FIS-Rennen in Ramsau am Dachstein

Dank der fleißigen Helfer des WSV Ramsau konnten die in St. Ulrich am Pillersee geplanten Rennen in der Ramsau durchgeführt werden. Für mich ist es immer toll zu Hause auf meinen Trainingsstrecken Wettkämpfe laufen zu können. Denn vor heimischen Publikum, Freunden und Familie macht es noch mehr Freude.

Mit meinem Wochenende kann ich sehr zufrieden sein. Im Sprint war es für mich der dritte Sieg in Folge in der Ramsau. Auch im Klassik Einzel 5 km Rennen konnte ich gewinnen. Ich habe in den letzten Wochen sehr hart und viel trainiert und bin froh, dass ich es so umsetzen konnte. Ich fühle mich sehr wohl am Ski und merke, dass sich die harte Arbeit lohnt und ich Schritt für Schritt auf meinem Weg weiterkomme. Bis zur Heim-WM ist noch etwas zu tun, aber ich bin auf einem sehr guten Weg.

Großer Dank gilt dem Team UW, allen voran meinem Papa der stundenlang im Skikeller steht, um mir die besten Atomic Ski zu präparieren. Er ist stets selbst beim Training dabei und ist ein großer Teil meines Erfolges.

Für mich geht’s nun weiter mit einem Trainingsblock und den Vorbereitungen auf meinen Einstieg in den Weltcup in Davos. Dort geht’s dann erst richtig los.

2018-12-02T08:54:48+00:00Sonntag, 2. Dezember, 2018|