Tour de Ski 2019

In Toblach, ITA startete die Tour de Ski mit einem Skating Sprint. Ich verpasste den Einzug in die Finalläufe nur knapp um 1,5 Sekunden und landete auf Platz 36. Vom Start weg hatte ich das Gefühl, nicht wirklich attackieren zu können. Es wurde zwar besser, jedoch hatte ich schon zu viel Zeit verloren. Am Sonntag fand das Distanzrennen statt und auch hier kam ich in der ersten Runde nicht voran. Mein Motor fing erst mit der zweiten Runde an zu laufen und ich konnte noch einige Plätze gut machen. Den Top 30 komme ich näher und ich merke, dass ich noch viel Potenzial habe.

Von Toblach reisten wir weiter nach Val Müstair in die Schweiz und nach einem Trainingstag ging es mit einem Skating Sprint weiter. Der Start ins Jahr 2019 verlief für mich nicht wirklich super. Bereits am Morgen hatte ich mit Übelkeit zu kämpfen und musste mich mehrmals übergeben. Ich wollte trotzdem mein Bestes geben. In der ersten Runde war ich noch unter den Top 30, jedoch verließen mich in der zweiten Runde meine Kräfte und so fiel ich auf Platz 38 zurück und verpasste den Einzug in die Finalläufe wieder knapp. Leider musste ich nach der Tour de Ski eine krankheitsbedingte Pause einlegen, da ich eine starke Verkühlung hatte.

Eure Lisa

Fotos © Nordic Focus Photo Agency

2019-01-18T15:38:41+00:00Freitag, 4. Januar, 2019|